StartseiteSuchenMitgliederAnmeldenLogin


 

 Winternacht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Winternacht
avatar

Clan : SturmClan
Hinterlassene Spuren : 9

verfasst So 13 Dez 2015 - 17:05
Winternacht | 45 Monde | Katze
Kriegerin des Sturmclans
An Winterstern fallen sofort ihre tiefblauen Augen auf. Sie sind sehr groß und haben die Farbe der Meerestiefe und stehen im Kontrast zu ihrem blauen Fell. Die Katze hat ein schwarz-getigertes, graues Fell, das an einigen Stellen heller oder dunkler wird, im Endeffekt jedoch im Graubereich bleibt. Weiße Stellen gibt es an ihrem Körper keine, lediglich sehr hellgraue Partien, wie beispielsweise unter ihrem Kinn oder an ihren Pfoten. Winternacht hat ein sehr dickes und dichtes Fell, das sie vor Kälte gut schützt und sie zusätzlich ein wenig größer Aussehen lässt, als sie ist. Narben hat sie nur ein paar kleinere die man jedoch durch das Fell nicht sehen kann - alles in allem sieht sie sehr gepflegt und schön aus und man sieht ihr an, dass sie viel Wert auf Körperpflege legt.
Fellfarbe
Grau, Schwarz-Getigert
Größe
36 Zentimeter
Augenfarbe
Dunkelblau
Merkmale
Gesichtsmusterung

CHARAKTER
So gut wie jeder im SturmClan kennt Winternacht. Wer sie nicht kennt, der ist entweder blind oder verschließt die Augen. Nicht nur, dass sie dadurch, dass sie die Gefährtin des Anführers ist, bekannt ist, sie sorgt auch selbst dafür, im Clan sehr präsent zu sein. Winternacht hat stets ein offenes Ohr für alles und hat die Funktion einer "Mutter" für den ganzen Clan. Jeder weiß, dass er zu ihr kommen kann wenn ihm etwas auf dem Herzen liegt. Hat man niemanden mit dem man über bestimmte Dinge reden möchte kann man sich gewiss sein, dass Winternacht da ist. Sie behandelt jede Katze gleichberechtigt, unabhängig davon, welchem Rang sie hat. Für sie ist der Clan ihre Familie und in einer Familie wird niemand vor- oder benachteiligt. Was so besonders an Winternacht ist, ist außerdem, dass man selbst zu ihr kommen kann wenn man ein Gesetz oder eine Regel des Clans gebrochen hat. Sie behält stillschweigen und versucht eine Lösung zu finden, bevor es mit der Sache vor den Anführer kommt. Das bedeutet aber nicht, dass sie Mohnstern Dinge verheimlichen würde, lediglich versucht sie vorher eine Lösung zu finden, bevor es zur ultimativen Strafe kommt. Winternacht handelt stets lösungsorientiert und versucht eine gewisse Harmonie in den Clan zu bringen und sie auch zu wahren.
Sie ist außerdem eine sehr gute und angesehene Kämpferin, die dem SturmClan schon seit vielen Monden dient und oft bewiesen hat, dass sie eine loyale und erfahrene Kämpferin ist. Ihre Schüler behandelt sie stets nachsichtig, jedoch auch mit einem gewissen Maß Strenge - man könnte sie also schon als gute Mentorin bezeichnen, weil sie niemanden in Watte packt, gleichzeitig jedoch auch niemanden übermäßig herunterputzt. Ihr ist der Nachwuchs für den Clan sehr wichtig und hätte selbst gerne auch Junges.
Winternacht ist eine sehr aktive Katze, die den Kontakt zu anderen sucht und ihn auch aufrecht erhält. Sie ist ab und an recht redseelig und vielleicht auch manchmal zu aktiv, aber das stört sie nicht. Man kann mit ihr auch ruhige Momente haben, doch allgemein kennt man Winternacht eher als abenteuerlustige und gefahrensuchende Katze. Gerade Mohnstern hat ab und an an seiner Gefährtin zu kauen, denn sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Anführer des Clans kontaktfreudiger zu machen und aus seiner Grummelhöhle heraus zu holen.
Stärken
Ausdauer, Kämpfen, Anleiten, Empathie, Lebensfroh, Objektiv
Schwächen
Redseelig, Schwimmen, Klettern, Gefahrenliebend, Selbstlos, Streng
Vorlieben
Regen, Fisch, Nebel, Rennen, Wind, Stille
Abneigungen
Lärm, Zweibeiner, Egoismus, Abgeschiedenheit, Streit, Schlamm

LEBENSLAUF

Winterjunges
Winterjunges wurde in der Blattleere geboren und hatte damit schon von Geburt an das "Privileg", sich durchkämpfen zu müssen. Gerade in der Blattleere sind schließlich die Vorräte knapp und die Gefahr zu sterben erhöht - es war also gewissermaßen ein Wunder, dass die junge Katze überlebt hat. Ihre Vorsilbe "Winter" hat sie von ihrem Vater, der zwei Hauskatzen gehört hatte, wie sie vom "Winter" sprachen. "Winter" war wohl das menschliche Wort für Blattleere, doch weil es für den Kater so wunderschön klang nutzte er es um seine Tochter danach zu benennen.
Als Junges war Winternacht eine sehr ruhige Katze. Sie war mehr still als dass sie redete und ab und an hatte man die Angst, dass sie gar nicht sprechen konnte. Sie hatte auch als Junges nur ein bis zwei gute Freunde und ansonsten schottete sie sich eher von anderen ab, als dass sie Kontakt suchte. Winterjunges konnte sich besser mit sich selbst beschäftigen als mit den anderen Katzen, die ihr irgendwie "Angst" machten. Viele waren sehr aktiv und fröhlich und das schreckte die graue Katze schlichtweg ab.

Winterpfote
Erst als Winterpfotes zur Schülerin von Erlenkralle wurde öffnete sich das Weibchen langsam gegenüber den anderen. Erlenkralle war wie ein zweiter Vater für Winterpfote und half ihr dabei, mehr Kontakt zu anderen aufzunehmen. Er legte ihr die Werte der Nächstenliebe, der Fürsorglichkeit und des Zuhörens nahe während er sie zur Kriegerin ausbildete und Winterpfote nahm sich diese Werte stets zu Herzen. Noch heute sind diese drei Dinge die Hauptrichtlinien des Lebens von Winternacht und sie achtet stets darauf, sie zu erfüllen.

Winternacht
Mit dem Aufstieg zur Kriegerin hatte Winternacht ihr Ziel dann erreicht. Während der Anfangszeit als Kriegerin hat sie außerdem Mohnpelz kennengelernt, einen orangenen Kater. Sie verstanden sich beide irgendwie auf Anhieb, denn es war einfach komplett anders als mit den anderen Katzen - so, als wären die beiden Seelenverwandt! Es gab von da an nur wenige Tage an denen sie nicht vereint waren und gemeinsam Dinge unternahmen. Sie wurden sich gegenseitig sehr, sehr wichtig und Winternacht hatte schon bald das Gefühl, ohne Mohnpelz nicht mehr leben zu können.
Winternacht entwickelte sich zu einer äußerst geschickten Kämpferin, die das Potenzial hatte, andere anzuführen. Sie strebte jedoch nie den Rang eines zweiten Anführers oder des Anführers an, denn sie war mit dem zufrieden, was sie hatte. Sie Monde und Jahre gingen ein und aus und aus der unerfahrenen Kriegerin wurde schon bald eine angesehene Kämpferin, die sich die Werte ihres alten Mentors stark zu Herzen genommen hatte. Statt zu einer Führungsperson wurde Winternacht zu einer "Mama" des Clans - man konnte ihr blind vertrauen und zu ihr gehen, wenn es Probleme gab. Aus diesem Grund genießt Winternacht auch Respekt im Clan, den sie jedoch an jedes andere Clanmitglied genau so wieder zurück gibt.

Es dauerte auch nicht lange, bis Mohnpelz und Winternacht Gefährten wurden. Noch heute sind die beiden ein eingeschweißtes Team und es scheint als hätte der SternenClan die beiden einfach für einander bestimmt. Sie können sich beinahe ohne Worte verstehen, was wohl auch an der langen Zeit die sie bereits zusammen sind liegen kann. Winternacht war mehr als stolz auf ihren Gefährten, als dieser zum zweiten Anführer und darauf schließlich zum Anführer ernannt wurde und den Namen Mohnstern erhielt. Winternacht wünscht sich Nachwuchs, doch bisher hat sie Mohnpelz darauf noch nicht angesprochen...

Mutter
Felsenauge, grau-weiße Katze, verstorben.
Vater
Sprenkeljäger, schwarzer Kater, verstorben.
Mentor
Erlenkralle, brauner Kater, Ältester.
Schüler
...
Gefährte
Mohnstern, roter Kater, Anführer.

SONSTIGES

Spieler
Splitter.
Abwesenheit
Winternacht ist auf Patrouille.
Abmeldung
Winternacht stirbt im Kampf.



when warriors go down on their knees
the battle is not over
 

Winternacht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Winternacht


Sie können in diesem Forum nicht antworten