StartseiteSuchenMitgliederAnmeldenLogin


 

 Minzblüte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Minzblüte
avatar

Clan : SturmClan
Hinterlassene Spuren : 23

verfasst Di 22 Dez 2015 - 16:22



Name Minzblüte
Alter48 Monde
Geschlecht weiblich
Rang & Clan Heilerin; SturmClan

Aussehen
Sie verfügt wie alle SturmClan-Katzen über einen schlanken Körper, wenngleich sie nicht allzu groß ist. Sie ist zwar wohl auch nicht besonders klein, aber eben auch nicht überragend groß. Ihr Fell besitzt eine gefleckte Färbung, wenn man sich ihren Rücken ansieht, dort ziehen sich nämlich dunkel- und hellbraune Flecken in keiner bestimmten Anordnung über die Fläche, manchmal durchbrochen mit weißen Tupfern. Ihr Bauch hingegen ist vollkommen weiß. Ihr buschig anmutender Schwanz ist in eben der gleichen Färbung, wenngleich hier das dunkelbraun und weiß dominiert. Sie besitzt eine freundliche und sanftmütige Ausstrahlung, wenngleich auch ihre meistens in der Ferne verlorenen Augen von heller, mossgrüner Farbe ihr einen oft zerstreuten Eindruck verleihen.

Fellfarbedreifarbig; weiß, dunkelbraun & hellbraun
Größe35 cm
Augenfarbehelleres Moosgrün
Merkmalenein

Charakter
Begegnet man ihr flüchtig, so hat man von ihr das Bild eines Ruhepools. Nicht allzu selten strahlt sie das Bild vollkommener Ruhe aus, während sie gedankenverloren durch die Welt streift, nicht wirklich auf ihre Umgebung achtend. Wenngleich sie eine sehr freundliche und zuvorkommende, wenn nicht sogar eher überfürsorgliche Katze ist, so sucht sie eigentlich nie das Gespräch. Sie ist in sich gekehrt, versteht es aber dennoch, dies zu bekommen, was sie haben will. Denn auch wenn sie manchmal so aussieht, als wäre sie halb am schlafen, so ist sie doch immerzu wachen Verstandes. Und mit ein wenig List und Taktik schafft sie es auch, Unwillige das machen zu lassen, was sie möchte, auch wenn man es nicht wirklich merkt oder es vermutet.
Diese ihr eigene List verwendet sie aber auch dazu, um gewaltfordernde Konfliktsituationen möglichst zu umgehen, da sie seit einem bestimmten Vorfall eher pazifistisch eingestellt ist. Sie vermeidet Kampf so gut und wann immer es geht, und auch in einer wirklichen Kampfsituation ist es fragwürdig, ob sie letzten Endes ihre gelernten Kampftechniken anwenden wird.
Was man ihr meistens bei der Arbeit nicht anmerkt, ist ihr Sinn für Perfektionismus. Sie ist sehr selbstkritisch, was ihr manchmal schon zu einem Wahn wird, den sie zumindest versucht, zu unterdrücken. In ihrem Heilersein jedoch geht sie ganz und völlig auf, viel mehr als in Worten, denen sie sogar gewissermaßen etwas abgeneigt ist, wenngleich sie nötig sind. Sie setzt viel auf Körpersprache, welcher sie mit ihren aufmerksamen Augen gut folgen kann.
Aber auch trotz ihrer Schweigsamkeit, ist sie eine loyale und treue Freundin, und vielleicht auch gerade deswegen jemand, bei dem Geheimnisse ganz sicher verwahrt sein dürften. Sie besitzt keinen übermäßigen Drang, alles zu erfahren, sondern ist eher ruhig und gelassen, wartet darauf, dass man ihr das sagt, was sie zu wissen braucht. Vielleicht ist aber auch diese abwartend anmutende Art manchmal hinderlich?
Diese Art tritt jedoch nicht mehr auf, wenn es darum geht, anderen Katzen zu helfen. Manchmal fällt es ihr da schwer, einen Schlussstrich zwischen ihrem Clan und anderen Clans zu ziehen, weswegen man ihr da schon so manchen Vorwurf entgegen gebracht hat. Ihre Loyalität gilt nach wie vor jedoch ihrem Clan, zumindest außerhalb gewisser Ausnahmesituationen.

Stärken
charismatisch
intelligent & listig
durchsetzungsfähig
hohes Fachwissen
aufmerksam
Schwächen
Tendenz zur Überfürsorge
oft gedankenverloren
redet nicht viel; wortkarg
pazifistisch
perfektionistisch; neigt zur übermäßigen Selbstkritik

Vorlieben
Heilkräuter
anderen Katzen helfen zu können
windige Tage; Windrauschen
ihr Wissen erweitern zu können
die Nacht, die Sterne, der SternenClan
Abneigungen
laute Stimmen; Lärm
erzwungene Gespräche
Unterbrechungen
Egoismus
eigene Fehler

Vergangenheit
Wenige Tage vor ihrer Geburt fand die damalige Heilerin einen Strauch Katzenminze am Rand des Territoriums - wohl ein Grund, weswegen sie Minzjunges genannt wurde. Sie kam leicht schwächlich auf die Welt, rappelte sich jedoch dank der reichen Nahrung in der Blattgrüne schnell auf, anders als ihr Bruder Tupfenjunges, welcher kurz nach der Geburt verstarb. Es war nur ein Tag nach ihrer Geburt, sodass sie lange Zeit nicht einmal wusste, dass sie neben * auch noch einen Bruder besaß.
Sie wuchs unbeschwert auf, wie kleine Junge eben aufwuchsen. Sie war von sehr neugieriger, wenn auch eher vorsichtiger Natur. Es zeigte sich schon damals eine gewisse Intelligenz, wenngleich es als Junges nicht allzu ausgeprägt sein konnte. Anzumerken wäre vielleicht noch, dass sie damals auch recht gedankenverloren war und des Öfteren gegen andere Katzen oder Gegenstände lief.
Dies änderte sich dann, als sie mit sechs Monden zur Schülerin ernannt wurde und damit den Namen Minzpfote erhielt. Sie wandte sehr listige Taktiken an, um zu jagen und war meistens sehr engagiert bei der Jagd, wenngleich sie bei einem Kampf dann immer wieder ausschweifende Gedanken hatte. Sie zeigte aber weder in dem einen, noch in dem anderen eine wirkliche Leidenschaft, sondern zeigte mehr Interesse an der Beschnüffelung von Kräutern, wann immer sie sich unbeobachtet fühlte oder nur mit Sturmpfote, ihrer Freundin aus der Kinderstube zusammen war.
Als sie gerade zwei Monde Schülerin war, wurde eine Clanversammlung einberufen und sie wurde zur Heilerschülerin ernannt - einen Weg, den sie zuvor noch nicht wirklich in Betracht gezogen hatte, nun aber mit vollem Herzen verfolgte. Zum Halbmond nach ihrer Ernennung ging sie mit ihrer Mentorin zum Mondstein, um dort ihre Träume mit dem SternenClan das erste Mal zu teilen. Was sie erlebte, überwältigte und beeindruckte sie tief.
Sie stürzte sich nun vollen Herzens in die Ausbildung zur Heilerin, welche sieben Monde in Anspruch nahm. Als sie zur vollwertigen Heilerin ernannt wurde, bekam sie den Namen Minzblüte verliehen, auf dass sie ihren Clan zur Blüte verhelfen werde und aus weiteren Gründen, welche der jungen Kätzin jedoch verborgen blieben.
Den Status der Heilerschülerin war sie noch nicht los, aber das störte sie auch nicht - sie freute sich eher, noch jemanden an ihrer Seite zu haben, der sie weiterhin unterstützen würde.
Dies änderte sich dann aber jedoch, als ein Kampf ausbrach, bei dem ebenfalls Silberherz verwickelt wurde. Ihre Mentorin war losgerannt, um nach den Verletzten auf den Kampffeld zu sehen, und auch Minzblüte war mitgegangen. Durch einen Unfall jedoch starb ihre Mentorin dort - und in ihr hatte sich etwas verändert. Sie hatte einen schweren Verlust erlitten, und fragte sich nun immer mehr, warum das Kämpfen eigentlich nötig war. Sie verschrieb sich den gewaltfreien Lösungen und versuchte, ihre alte Fassung wiederherzustellen, um ihrem Clan weiterhin dienlich zu sein.
Mittlerweile ist auch diese Wunde mit einer Narbe verheilt, und sie kann wieder weitesgehend so leben, wie sie vor dem Verlust ihrer Mentorin gelebt hatte. Vor vier Monden passierte ebenfalls ein weiterer Vorfall, welcher sie geprägt hatte. Sie fand ein schwer vergiftetes Katzenjunges am Rand des Territoriums, welches sie mit viel Mühe und Fürsorge wieder aufgepäppelt hatte.
Es blieb beim Clan, und als sie ein Efeublatt in ihrem Bau fand, bevor er einen Mentor zugewiesen bekommen sollte, teilte sie dem Anführer mit, dass er ihr Schüler werden sollte. Dies war vor einem Mond der Fall, und nun lehrt sie ihn nach besten Gewissen und Wissen ihr Wissen, wie auch die Verbindung zum SternenClan.

MutterRosenglanz; tot; weiß getigerte Katze mit leichtem Rotstich
VaterRabenfeder; lebend; schwarz getigeter Kater
Geschwister
Tupfenjunges; tot; schildpattfarbener Kater
*
MentorSilberherz; tot; graue Katze
SchülerEfeupfote; lebend; getigerte Katze
* wird noch gesucht; wird später ergänzt!

Sonstiges
SpielerMinze ist in Ordnung :3
AbwesenheitJe nach Dauer; ich werde es in der Meldung regeln - bei unangekündigter Abwesenheit bitte überspringen und notfalls einfach schreiben, dass sie plötzlich irgendwoandershin gegangen ist.
Abmeldung Sie stirbt an grünem Husten.

 

Minzblüte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 


Sie können in diesem Forum nicht antworten