StartseiteSuchenMitgliederAnmeldenLogin


 

 Efeupfote

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Efeupfote
avatar

Clan : SturmClan
Hinterlassene Spuren : 57

verfasst Do 24 Dez 2015 - 23:55



   
Name
Glutjunges | Efeujunges | Efeupfote | Efeuherz
   Alter
8 Monde
   Geschlecht
Kater
   Rang & Clan
Heilerschüler des SturmClans

   
Aussehen

Efeupfote sticht in dem Clan durch seine auffällige Statur auf, im Gegenzug zu den anderen Katzen hat er sehr kräftige Pfoten und einen recht kräftigen Körperbau. Doch nicht nur das, am meisten fällt es auf das er ziemlich klein ist, es wirkt etwas ulkig einen kleinen kräftigen Kater zwischen den ganzen großen Katzen zu sehen. Man kann nicht unbedingt sagen das er nicht in das Bild vom SturmClan passt, aber dennoch fügt er sich sehr gut ein. Sein knallig Orangefarbenes Fell weißt eine leichte und sanfte Rote Tigerung auf. Manche würden behaupten er käme auf dem FlussClan; aber daher er sich nicht daran erinnern kann belässt man ihn als Findelkind. Einige haben geflüstert er sein ein vom SternenCLan geschicktes Junges gewesen denn man konnte sich nicht erklären wie der junge Kater dort hinkäme. Vor allem das kein Raubtier ihn gefunden hatte, bei seinem auffälligem Fell, welches eine Starke Dichte aufweißt. Efeupfotes Augen sind aber etwas, was man als vom SternenClan gesegnet bezeichnen würde, denn egal aus welchem Blickwinkel, in seinen Augen sieht es immer so auß als würden Tausend Sterne auf dunklem Nachthimmel tanzen. Warum? Seine Augen sind von einem Schwarzblau gefärbt, übersäht mit tausend hellen Sprenkeln, welche in allen Augenfarben schimmern. Im Sonnenlicht wirken sie so magisch, dass man sich darin verlieren kann wie im weiten Nachthimmel.  

   Fellfarbe
Orangerot getigert
   Größe
22cm später 24cm
   Augenfarbe
Augen wie der Nachthimmel
   Merkmale
Eingeknickte Ohren, Sticht aus dem SturmClan wegen der Statur raus, seine wunderschönen Augen


   
Charakter

Wenn man Efeupfote begegnet könnte ma fast meinen er wäre stiller als das Universum, sein Atem ist oft das einzige, was man von ihm hört. Selten mal kann man seiner sanften Stimme lauschen die leise erklingt wenn er jemanden begrüßt. Dies scheint er aber nur bei den Anführern zu machen. Den anderen aus dem Clan erweist er seinen Respekt mit einem Nicken. In den seltensten Fällen redet er mit einem, meistens kommt es dazu wenn er grade dabei ist etwas zu lernen oder versucht zu helfen, denn dabei blüht er vollkommen auf, er ist dann wie ein komplett anderer Kater, denn bei Heilerischen Tätigkeiten, sei es auch das Suchen von Kräutern, ist er oft sehr hibbelig, aber nicht im schlechten Sinne, ganz im Gegenteil, er gibt sich damit sehr viel Mühe.
Efeupfote ist ein intelligenter junger Kater, zugegeben er weiß nicht alles und auch nicht viel, aber für sein Alter ist es schon beeindruckend wie viel er schon gelernt hat. Minzblüte hat gute Arbeit geleistet, aber schauen wir nun auf das was er fühlt. Minzblüte, er hängt sehr an ihr, nicht etwa weil er verliebt ist, nein, das ist er nicht. Sie ist für ihn seine Rettung in der Not und auch die Einzige mit der er richtig über alles redet. Dann kämen wir zu einer Katze mit der er sich eher weniger versteht, Aschenpfote, es ist allen ein Rätsel weil sie sich eingentlich gut verstehen müssten aber anscheinend stimmt die Chemie zwischen den beiden nicht. Sie gehen sich aus dem Weg, es ist aber auch besser so. Dann wäre da der Drang die Anführer zu beeindrucken, es liegt ihm sehr am Herzen als Findelkind gut vor den Anführern da zu stehen. Es ist ihm eine große Ehre Heilerschüler zu sein, deswegen gibt er sich auch ganz viel Mühe, er war nie wirklich der große Kämpfer.
Was man bei ihm vermutet sind starke Verlustsängste, es kann daran liegen das er als Junges vergiftet an der Stelle aufgefunden wurde, wo ihn jedes Raubtier finden könnte, zum Glück war jenes Raubtier eine Katze. Er redet niemals über seine Vergangenheit, er möchte gar nicht mal daran erinnert werden. Oft kommt es sogar dazu das er eine Katze wochenlang anstarrt und zu Tode schweigt. Man munkelt darüber er sei ein Verrückter, dabei ist er bloß ein hilfsbereiter freundlicher junger Kerl.

   Stärken
Inteligent
Aufnahmefähig
Heilerisch begabt
Hilfsbereit
   Schwächen
Kämpfen
Schüchtern
Ängstlich
Hört schlechter
Schwaches Imunsystem  
   Vorlieben
Helfen
Wasser
lernen
   Abneigungen
Streit
Hass
Kämpfe
Gewalt

   
Vergangenheit

Diese Geschichte wird von keinem ganz gewusst, nur Minzblüte weiß, was vor dem Finden von Efeupfote geschehen ist. Dies ist eine Ehre, die wahrscheinlich nicht mal den Anführern zu teil wird.
Efeupfotes Mutter gebar ihre Jungen an der Grenze zum BlitzClan. Ihr geliebter Milbennest war seid ihrem letzten Treffen vor drei Tagen noch nicht zurückgekehrt, sie hatte Angst. Angst davor ihm sei etwas passiert. Angst davor ihren Jungen könnte was passieren. Also gebar sie mutterseelenallein fünf Junge, alle waren sie verschieden, das Eine hatte ein blaues und ein gelbes Auge, das Andere hatte besonders große Augen, das Dritte hatte schneeweißes Fell mit einem weißen Tupfen am Auge, das Vierte war schwarz-weiß getigert, und das Fünfte, das Stärkste Junge, war knallig orangefarben.

Als ihr Gefährte drei Tage nach der Geburt seiner Jungen auftauchte stellte sie ihm zur Rede, fauchte und meckerte ihn an, doch als sie sah das sein Blick leer war, und er sie ignorierte, bekam sie Angst, sie redete besorgt auf ihn ein. Doch er ignorierte sie. Er spuckte etwas in die Mäuler der Jungen. Mildklang versuchte ihn abzuhalten, doch er nahm sich das orangene Junge und verschwand. Mildklang versuchte alles um die Jungen zu retten, vergebens.

Als er das Orangene absetzt flüsterte er ihm nur noch ins Ohr: "Wir sterben zusammen..." Doch als er ihm das Gift gegeben hatte hörte er Stimmen, er war schon recht mitgenommen da er vorher das gift eingenommen hatte, also flüchtete er alleine.

Es dauerte ein wenig bis die Katzen das Junge fanden, geschwächt von dem Gift. Schnell handelten sie und brachten es weg. Sie kümmerten sich um das Kätzchen und nach einem Monat war es wieder auf den Beinen. Doch es wurde windig und so fing sich das Junge eine Mittelohrentzündung ein, um die Minzblüte sich hervorragend kümmerte.

Das Junge verbrachte seine Zeit nicht bei den Königinnen, es blieb bei Minzblüte, da es immer mal wieder geschwächelt hatte. Bis er dann endlich kräftig genug war, dann war er in dem Bau der Königinnen.

Bis zu seiner Ernennung zum Heilerschüler sprach er kein Wort mehr, vielleicht im Stillen zu sich, aber er schwieg. Nun ist er einen Monat schon der Heilerschüler des SturmClans.

Mildklang | 29 Monde | FlussCLan | Lenbendig
   Vater
Milbennest | 30 Monde | BlitzCLan [Verstorben an Gift]
   Geschwister
Flammenjunges [Verstorben an Gift]
Hitzejunges [Verstorben an Gift]
Kohlejunges [Verstorben an Gift]
Sonnenjunges [Verstorben an Gift]
   Mentor/Schüler
Minzblüte bildet Efeupfote zu einem Heiler aus, er hat einen guten Draht zu Minzblüte, denn sie hat ihm schon mehrmals das Leben gerettet.

   
Sonstiges
Spieler
Efeu, Asche, Kees, Keks
   Abwesenheit
Schläft oder ich sag vorher Bescheid
   Abmeldung
Weitergabe oder Tod



Nenn mich niemals einen Lügner

Schweigen ist meist besser als reden... zu oft belügt man diejenigen,
die man wirklich mag..
 

Efeupfote

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Tauben- und Efeupfote


Sie können in diesem Forum nicht antworten